"Einmal fuhr er an einem riesigen, abgelassenen Teich vorüber. Auf einem gestrandeten Baumstamm in seiner Mitte standen zwei Reiher und streckten die Schnäbel in den Himmel. Er hatte Mitleid mit dem Himmel, der nichts dafür konnte. Er blieb auf dem Pannenstreifen stehen und hatte jetzt auch Mitleid mit den Reihern, die nichts dafür konnten. Die Polizisten, die ihn zum Weiterfahren aufforderten, verstanden das nicht. Sie ließen ihn in ein Röhrchen pusten."

aus: Christina Walker, Auto (Roman in Arbeit)

 Phillit.net   · Kontakt   · Impressum